Fitness

Krafttraining für Kinder

Trainingslehre Teil 2

Anabol oder Katabol

Beach-Figur 2.0

Helau & Alaaf

Was ist eigentlich Krafttraining?

Cardiotraining

Die Vorteile des Hanteltrainings

Die Formel für (fast) ewige Jugend

Sport & Sex

Das heiße Geheimnis eines Fitness-Sternchens

Maximales Muskelwachstum

Faszinierende Faszien

Fitness im Doppelpack!

Sport ohne Mord

GERÄT DES MONATS: Der Latzug

Richtiges Cardiotraining

Fit in 30 Minuten

Mit Leichtigkeit Ziele erreichen

GERÄT DES MONATS: Die Beinpresse

Coole Tipps für heiße Tage

Klasse statt Masse

Fitness & Fun beim Beach - Volleyball

Gerät des Monats - Die Brustpresse

Glück ist keine Glückssache

Auf Schritt und Tritt

Starker Rumpf ist Trumpf

Top - Figur mit 40+

Fitness OK nach der OP

Mission Possible

Es brennt!

Muskelmythen auf dem Prüfstand

Wer nicht rastet, rostet nicht

Fit wie die Weltmeister

Antagonisten- Training

Fit to Run

Über die eigenen Grenzen hinaus

Nach dem Training ist vor dem Training

Leicht oder schwer?

Eine Frage des Typs

High Intensity Training

Die 10 häufigsten Trainingsfehler

Gezielt Fett verbrennen

Sommer, Sonne, Strandfigur

Richtig starten!

Pausenzeit

Die guten Vorsätze

Multitalent Muskeltraining

Power durch Ausdauer

Immer schön geschmeidig bleiben

Der Memory-Effekt

Nachbrenneffekt

Der perfekte Trainingsplan

So wird er dick

No Pain No Gain

Frauen Power

Alles für den Po!

Topfit durch Intervalltraining

Eine starke Schulter…

Cardiogeräte

Feste treten

Die Wahrheit über Bodybuilding

Effizienter Trainieren

Brust raus!

Schlag um Schlag

Beintraining

Die optimale Wiederholungszahl

Training mit dem eigenen Körpergewicht

Let it Burn

Im Regenerieren liegt die Kraft!

Barfußschuhe

Schwitz dich schlank!

Superkompensation

Zerreißprobe - Die Achillessehne

Hanteln Sie!

Zirkeltraining - eine runde Sache!

Fit mit 92

Richtig starke Arme

Was ist eigentlich Muskelkater?

HIT - High Intensity Training

Der Fitness Knigge

Die vergessene Muskulatur

Sind Sie ein Hardgainer?

Welcher Kurs passt zu mir?

Laufen wie geschmiert

Krafttraining im Alter

Die perfekte Trainingsplanung

Auf die leichte Schulter!

Sixpacks - die nackte Wahrheit

Training zu zweit

Und läuft und läuft und läuft…

Was tun gegen Rückenprobleme?

Muskeln - Triebwerke der Gesundheit

Cardiogeräte

Welche Ausdauergeräte gibt es und wofür sind sie gut?

Ausdauer- und Krafttraining sind heute absolut gleichbedeutende Traininingsformen in modernen Fitnessclubs. Das war nicht immer so. Bis Anfang der 80er-Jahre dominierte das Krafttraining den Trainingsbetrieb in der damals noch jungen Fitnessbranche. Damals war in erster Linie Bodybuilding angesagt und Herz-Kreislauftraining kam in den Trainingsplänen so gut wie nicht vor. Ausdauertraining hat man – wenn überhaupt – im Freien gemacht, an Trainingsgeräten gab es höchstens klapprige Fahrräder oder Laufbänder ohne jeden Schnickschnack.

Dieses Bild hat sich total gewandelt. Heute weiß man, dass das Herz der wichtigste Muskel des menschlichen Körpers ist und den trainiert man eben nicht mit Kraftsondern am besten mit speziell dafür konstruierten Ausdauergeräten. Abgeleitet vom griechischen kardia (= Herz) nennt man diese Geräte heute auch „Cardiogeräte“, womit die Zielrichtung deutlich wird.

Was früher mit dem ersten, von dem genialen Amerikaner Augie Nieto in einer Garage zusammengebastelten, „Lifecycle“ begann, hat sich inzwischen zu einem weltumspannenden Markt entwickelt. Cardiogeräte in den unterschiedlichsten Ausprägungen werden vor allem in Deutschland, Italien, den USA, Taiwan und China gebaut. Es ist unglaublich, wie kreativ die Entwickler sind: es geht nämlich nicht alleine um das pure Training, sondern auch um die Motivation, das Entertainment und natürlich um die Sicherheit, bis hin zur Pulssteuerung per Bluetooth.

Egal, ob Laufband, Crosstrainer, Rudergerät oder Fahrrad – letztlich ist mit allen Ausdauergeräten ein ebenso effektives wie unterhaltsames Training möglich. Und dieses Training lohnt sich. Ausdauertraining hat viele positive Auswirkungen. Dazu zählen: Stärkung des Herz-Kreislauf- Systems, Verbesserung des Immunsystems, Reduktion des Blutdrucks, Verringerung der Herzfrequenz in Ruhe, „Fettverbrennung“, Steigerung des Stoffwechsels, bis hin zu positiven Auswirkungen auf die Psyche.

Besonders gern wird das Ausdauertraining zur Fettverbrennung eingesetzt. Dazu ist es modernen Studien zufolge ratsam, nicht alleine monotones Ausdauertraining bei gleichbleibender Intensität und Geschwindigkeit durchzuführen. Bessere Effekte und deutlich mehr Spaß bringt das Intervalltraining, bei dem sich kurze und intensive Belastungsphasen mit Erholungsphasen abwechseln.

Um diesen Belastungswechsel auf Ausdauergeräten steuern zu können, gibt es eine Vielzahl von sinnvollen Trainingsprogrammen, die über die Bedienungskonsole einfach ausgewählt werden können. Sinnvoll ist in jedem Fall, dass man sich Rat von seinem Trainer holt und sich die richtige Übungsausführung zeigen lässt, um Überforderungen zu vermeiden.

In unserer Übersicht stellen wir die sechs bekanntesten Ausdauergeräte vor. Bewertet werden die Geräte anhand von sieben Kriterien. Dazu zählen: Anspruch, Belastungsintensität, Kalorienverbrauch, Gelenkbelastung, Programmvielfalt, Betriebslautstärke und Unterhaltungsfaktor.