Kadir B., 39 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Kadir B., 39 Jahre

es mir insgesamt zu mehr Energie, weniger Stress und einem besseren Wohlbefinden verholfen hat. Seit 2004 bin ich inzwischen Mitglied in einem Studio und trainiere bis zu 4-mal in der Woche. Mindestens 2 Trainingseinheiten pro Woche sind allerdings Pflicht. Dabei mache ich eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining, bin gerne am Crosstrainer und an den Geräten mache ich ein Ganzkörpertraining. In all den Jahren habe ich es damit geschafft, mein Gewicht beizubehalten und dass meine Muskelmasse gestiegen ist. Ein allgemein besseres Gefühl und gute Laune – das sind die positiven Effekte, die Fitnesstraining mit sich bringt und für eine Extraportion an Lebensqualität sorgt!

Juliane F., 17 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Juliane F., 17 Jahre

es Spaß macht und ich mich in meinem Fitness-Studio sehr gut aufgehoben fühle. Es gibt immer einen Ansprechpartner, den man um Rat fragen sowie um Hilfe bitten kann – und da ich vor ca. einem Jahr zum Fitnesstraining gekommen bin, gibt es noch viel zu entdecken und zu lernen. Gerade bei schlechtem Wetter zieht es mich oft ins Studio und ich trainiere abwechselnd an Kraft- und Ausdauergeräten. Auf dem Laufband verbessere ich meine Kondition und an den Kraftgeräten, wo ich hauptsächlich Bauch, Beine, Po und Rücken trainiere, konnte ich inzwischen durch den Muskelaufbau viel für meine Bikinifigur tun. In Zukunft möchte ich noch viele verschiedene Kurse ausprobieren, da ich die Gruppendynamik und das mitreißende Gefühl, alles aus sich rauszuholen, einfach nur klasse finde.

Nicole W., 38 Jahre

Ich liebe Fitness, weil ich heute viel fitter bin...

Nicole W., 38 Jahre

... als früher. Seit 2010 Training trainiere ich im Fitnesscenter. Als ich damals anfing, hatte ich immer Kopfschmerzen auf Grund einer verspannten Nackenmuskulatur und wirklich schlimme Rückenschmerzen. Heute bin ich diese Schmerzen los, werde nicht mehr so schnell müde und habe mehr Kraft und Ausdauer im Alltag.

Ich war früher zwar nicht stark übergewichtig, aber meine Hüftpolster haben mich einfach geärgert. Mein Trainer stellte mir ein kombiniertes Kraft‐ und Ausdauer‐Programm zusammen und seitdem hab ich über 5 kg Gewicht abgebaut. Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass ich mir heute auch mal eine kleine „Sünde“ in Form eines Stück Kuchens oder einer Süßigkeit erlauben kann.

Florian G., 18 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Florian G., 18 Jahre

es für mich der einzig wahre Ausgleich zum Alltagsstress ist! Vor fast 2 Jahren habe ich mit dem Fitnesstraining begonnen und dann relativ schnell gemerkt, wie positiv sich insbesondere das Krafttraining auf das Körpergefühl und die Stimmung auswirkt. Ich bin insgesamt viel besser drauf, lasse mir nicht so einfach die Laune verderben und gehe alltägliche Dinge ganz anders an als vorher – mit dem richtigen Biss geht alles! Meinen Trainingsplan gestalte ich sehr abwechslungsreich, und so sind auch „exotische“ Übungen mit dabei wie Lauchi-Curls, Eichi-Press down oder 21-Curls. Bei allem Training darf auch die richtige Ernährung nicht vergessen werden, was mir erst seitdem ich trainiere so wirklich bewusst geworden ist. Ich achte nun viel mehr auf meinen Körper und lasse Dinge, die mir im Endeffekt nicht gut tun, einfach links liegen!

Klaus L., 65 Jahre

Ich liebe Fitness, weil schon seit ca. 47 Jahren Sport...

Klaus L., 65 Jahre

...ein fester Bestandteil meines Lebens ist und sich mein Vorsatz, fit und gesund bis ins Rentenalter zu sein und zu bleiben erfüllt hat! Insgesamt kann ich sagen, dass regelmäßiges Fitnesstraining letztendlich die konstant eingeforderte Lebensqualität mit sich bringt – man lernt sich kennen und schätzen. Zum Training im Fitnessclub bin ich gekommen, weil hier die entsprechenden Ressourcen zur Verfügung stehen: von den Übungsflächen, den Geräten und den angebotenen Kursen bis hin zum persönlichen Coaching… es ist alles da und es wird professionell abgedeckt. Über die langen Jahre hinweg konnte ich mein eigenes Programm aufbauen, angefangen von der Bodenübung bis hin zum gezielten punktuellen Geräte-Training, sodass ich meine gewonnenen Erfahrungen im Fitnessbereich gerne an andere Leute weitergebe und Ihnen die ganzen positiven Effekte näherbringen kann. Meistens richte ich mich nach meinem persönlichen Befinden, aber mindestens einmal in der Woche ist der Gang ins Fitness- tudio ein Muss. Man kann es gar nicht oft genug sagen: Im Endeffekt schafft man die Zufriedenheit mit sich selbst!

Nicolas H., 32 Jahre

Ich liebe Fitness, weil es für mich einen Ausgleich...

Nicolas H., 32 Jahre

...zum stressigen Job als Event- und Projektmanager darstellt. Aber auch in Puncto Gesundheit ist Fitnesstraining sehr wichtig für mich, im Speziellen mit Hinblick auf die Stärkung der Rückenmuskulatur. Sport hat schon immer eine zentrale Rolle in meinem Leben gespielt: ich habe als Kind sämtliche Ballsportarten ausgeübt oder zumindest einmal probiert und mein Abitur an einem Sportgymnasium gemacht.

Durch diese Leidenschaft bin ich dann auch zum Fitnesstraining gekommen und trainiere seit 2006 regelmäßig 2-mal pro Woche im Studio. Nach einem 10 bis 15-minütigem Warm-Up widme ich mich den Kraftgeräten zu und trainiere hauptsächlich meinen Oberkörper, da ich als aktiver Fußballer meine Beine sowieso immer beanspruche. Für mich ist Sport etwas, das Menschen verbindet – und das war mir seither beruflich wie privat immer von großem Nutzen.

Petra S., 46 Jahre

Ich liebe Fitness, weil das „Glücksgefühl“...

Petra S., 46 Jahre

...nach einem Training einfach nur gigantisch ist. Nach einem anstrengenden Arbeitstag ist es für mich ein positiver Stressabbau und hat mich immer dabei begleitet, mich körperlich fit sowie mein Gewicht zu halten. Seit 1990 trainiere ich ohne Unterbrechung in einem Fitnessclub und mache am liebsten ein Laufband-Intervalltraining von ca. einer Stunde. Danach führe ich noch einige Übungen für den Brust- und Oberkörperbereich durch, das Ganze 2 bis 3-mal pro Woche. Warum Fitnesstraining für mich unverzichtbar ist? Diese Frage kann ich ganz einfach beantworten: ich hatte in all den Jahren nie Gewichtsprobleme, fühle mich bis heute topfit, und konnte meine allgemeine Ausdauer sowie Leistungsfähigkeit steigern. Anders hätte ich diese Ziele wohl kaum erreichen können.

Janina R., 21 Jahre

Ich liebe Fitness, weil ich dadurch...

Janina R., 21 Jahre

...neue Energie gewinne und meine Figur in Form bringe. Ganz wichtig für mich ist es eine definierte Figur zu haben, weshalb gerade Muskelaufbau und Krafttraining eine besondere Rolle spielen. Ein trainierter Körper sowie eine straffe Haut – darauf lege ich großen Wert und widme mich dabei bevorzugt dem Training der Beine. Großen Spaß macht mir auch das Training in der Gruppe, da kann man sich unter Gleichgesinnten gegenseitig motivieren und gemeinsam seine Ziele verfolgen. Deshalb besuche ich viele Kurse wie bspw. Indoor-Cycling oder Yoga. Ich trainiere seit 5 Jahren 3 bis 4- mal in der Woche und neben den erwähnten Vorteilen ist Fitnesstraining auch ein wunderbarer Ausgleich zu der Uni. Da ist der Kopf gerne mal überfüllt von dem ganzen Lernstoff – und man darf neben dem psychischen Training das physische nicht außen vor lassen.

Ingeborg H., 93 Jahre

Ich liebe Fitness, weil ich mich 30 Jahre jünger fühle.

Ingeborg H., 93 Jahre

Ich wurde dieses Jahr 93 und trainiere seit über 30 Jahren im Fitness‐Studio. Ich fühle mich geistig und körperlich noch immer total fit, habe erst letztes Jahr mit dem Tennisspielen aufgehört und fahre Auto, seit 60 Jahren unfallfrei. Mein Arzt hat mir gerade wieder bestätigt, dass mein Herz und mein Kreislauf total OK sind und führt dies darauf zurück, dass ich zeitlebens immer sportlich aktiv war. Ich gehe jede Woche dreimal ins Fitness‐ Studio, mache Krafttraining an Geräten, nehme am „Lady Time“‐Kurs teil und habe vor, mich solange fit zu halten wie es geht.

Jennifer H., 27 Jahre

Ich liebe Fitness, weil mir Fitnesstraining...

Jennifer H., 27 Jahre

...zu mehr Gesundheit und einem besseren Aussehen verholfen hat. Bevor ich vor 3 Jahren meine Ernährung umgestellt und mit dem Sport angefangen habe, war ich stark übergewichtig und damit natürlich sehr unzufrieden. Irgendwann kam dann aber der Entschluss, meine Probleme aktiv anzugehen und so habe ich es letztendlich auch geschafft bis zu 53 kg abzunehmen.

Stressabbau sowie ein gesteigertes Selbstbewusstsein sind ebenfalls Ergebnisse des Fitnesssports. Ich trainiere zwei- bis dreimal pro Woche an Kraft- und Ausdauergeräten - wenn es schnell gehen muss, dann absolviere ich eine Einheit auf dem Gerätezirkel oder gehe ein paar Bahnen schwimmen. Ich bin froh, durch Fitness wieder Spaß an der Bewegung gefunden zu haben und fühle mich nach einem Training einfach großartig!

Julian A., 25 Jahre

Ich liebe Fitness, weil ich damit einen ästhetischen...

Julian A., 25 Jahre

...Körper formen kann und es als Stressausgleich für meinen Job dient. Um den Aufgaben des Alltags mit der nötigen Energie entgegentreten zu können, ist es nötig, immer fit zu sein – körperlich wie mental. Begonnen habe ich mit dem Fitnesstraining im Jahr 2007. Es war ursprünglich dazu gedacht, mein Training als damaliges Mitglied der Nationalmannschaft im Taekwondo zu unterstützen, was ich allerdings im Jahr 2010 beendete. Dem Fitnesstraining bin ich allerdings treu geblieben und der Sport ist so wichtig für mich, dass ich heute noch 7-mal in der Woche trainiere. Ich nutze bevorzugt Cardio- Geräte, aber auch ausgiebig die Kraftgeräte zur Steigerung meiner Schnell- und Maximalkraft. Aus meiner aktiven Zeit vom Kampfsport weiß ich: mit einem eisernen Willen kann man jedem Ziel entgegentreten und es auch schaffen!

Torben H. 23 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Torben H. 23 Jahre

ich damit meine Leistungsfähigkeit erhalten bzw. verbessern kann. Training ist für mich ein Weg, das eigene Limit zu erfahren und bis an die Grenzen der körperlichen und mentalen Belastbarkeit zu gehen. Da gilt für mich das Motto „No Pain – No Gain“, Schweiß ist, wenn der Muskel weint.

Seit meinem 18. Lebensjahr trainiere ich sehr ambitioniert, sodass ich, angefangen bei knapp 80 kg, inzwischen mein Körpergewicht auf über 100 kg bringen konnte – bemessen an meiner relativ hohen Körperstatur ein erfreulicher Wert. Mein Training gestalte ich sehr abwechslungsreich mit z.B. BodyWeight-Training, Crossfit und den Übungen Kreuzheben sowie Kniebeugen, womit ich bis zu 5 Tagen in der Woche meine Zeit im Studio verbringe. Abschalten vom Alltag, Ausgleich zur Arbeit und die Formung eines ästhetischen Körpers – Fitnesstraining ist mehr als nur Gewichte schwingen. Auch wenn es alleine zum Auspowern für mich schon Grund genug ist!

Cosima K., 22 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Cosima K., 22 Jahre

ich damit viel für mein Aussehen, meine Figur und letztendlich auch für mein Wohlbefinden tun kann. Gerade nach einem stressigen Arbeitstag im Büro ist es für mich wichtig, einen Ausgleich durch körperliche Aktivitäten zu schaffen. Ich trainiere 2- bis 3-mal pro Woche im Fitness-Studio und beginne meist mit einem moderaten Training an Ausdauergeräten wie Laufband oder Crosstrainer, wende mich dann aber dem Krafttraining zu. Dabei kommt es mir nicht darauf an, möglichst hohe Gewichte zu stemmen, sondern mich durch ein ausbalanciertes und koordiniertes Training der Muskeln fit zu halten. Damit das Training nicht monoton bleibt, bin ich stets in Kontakt mit den Trainern, die mir immer hilfreiche Ratschläge geben und mir dabei helfen, meinen Trainingsplan abwechslungsreich zu gestalten. Denn nichts ist für mich schlimmer als das Gefühl, zum Training gehen zu „müssen“ und immer dieselbe Reihenfolge an Geräten „abzuarbeiten“. Es muss mir Spaß machen… und mit einer gewissen Abwechslung im Trainingsalltag und den richtigen Leuten tut es das auch!

Anita W., 51 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Anita W., 51 Jahre

ich besonders die Vielseitigkeit und die breite Palette an Möglichkeiten, sich in einem modernen Fitness-Studio fit halten zu können, sehr schätze. Am allerliebsten sind mir die Kurse: Zumba für die Ausdauer, wobei man durch die Mischung aus Rhythmus und Spaß gar nicht merkt, dass man ein Training macht – Yoga, um die Beweglichkeit zu erhalten – und der Rückenkurs, um aktiv Rückenprobleme zu lindern und ihnen vorzubeugen. Auf der Trainingsfläche mache ich gerne Übungen am Kraft-Ausdauer-Zirkel, dieser ist abwechslungsreich und sorgt in kurzer Zeit für eine Kräftigung der gesamten Muskulatur. Schon seit 8 Jahren mache ich bis zu 3-mal in der Woche regelmäßiges Fitnesstraining, was mir insgesamt gesehen zu Gewichtsabnahme, mehr Ausdauer, vielen Bekanntschaften und damit verbunden zu einer viel besseren Laune verholfen hat. Wichtig ist zuallererst, dass man sich aufrafft, etwas für sich selber zu tun – und dazu war Fitnesstraining der perfekte Einstieg!

Sven H., 20 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Sven H., 20 Jahre

Fitnesstraining die wirkungsvollste natürliche „Schönheitsoperation“ ist! Seit knapp 18 Monaten trainiere ich regelmäßig bis zu 5-mal in der Woche und konnte so schon 8 kg Körperfett ab- und 4 kg Muskelmasse aufbauen. Diese positiven Effekte haben mich so überzeugt, dass ich dieses Hobby zum Beruf gemacht und eine Lehre zum Sport- und Fitnesskaufmann angefangen habe. Um die Motivation nicht zu verlieren, setze ich mir stets neue kleinere Ziele und plane mein Training immer wieder neu. Zu meinen Lieblingsübungen gehören die Arnold Press, Kreuzheben und vorgebeugtes Rudern, und zu den Trainingsarten Pitt-Force und HIT. Um meine Ausdauer zu verbessern, spiele ich außerdem Fußball. Es macht mir einfach Spaß, meinen Körper zu formen und gleichzeitig etwas für mein Selbstbewusstsein zu tun – denn nur ein starker Geist formt einen starken Körper!

Natalie T., 17 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Natalie T., 17 Jahre

ich die vielen Möglichkeiten im Studio, sich körperlich zu betätigen und Kontakte zu knüpfen, einfach nur toll finde. Ich habe in diesem Jahr mit dem Fitness - training begonnen, da in meinem Freundes- und Bekanntenkreis viele trainieren und ich es auch einfach mal ausprobieren wollte. Ich bin froh, diesen Schritt gewagt zu haben. Zum einen machen mir die Kurse großen Spaß und zum anderen hält mich das Ausdauertraining am Fahrrad und Laufband fit. Schon nach 1-2 Monaten zeigten sich erste Erfolge und ich bekam von vielen Leuten Komplimente zu meiner Figur und meinem frischeren Aussehen. Ich gehe 2-mal in der Woche ins Fitness-Studio und werde ganz bestimmt dranbleiben, da mich das tolle Gefühl nach dem Training immer wieder neu motiviert!

Ilse H., 64 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Ilse H., 64 Jahre

es sowohl meinem Körper als auch meiner Seele gut tut. Der Sport hilft mir, meine multiplen Arthrosen und Osteoporosen mit erhöhtem Frakturrisiko im Griff zu haben und schmerzfrei leben zu können. Der soziale Aspekt beim Treffen mit Gleichgesinnten hält auch den Geist wach. Seit inzwischen mehr als 20 Jahren mache ich Fitnesstraining und bin bis zu 4-mal in der Woche im Studio. Mein Programm besteht aus ca. 30 Minuten Ausdauertraining auf dem Rudergerät oder Treadclimber, ein oder zwei Durchgängen am Kraft-Ausdauer-Zirkel sowie ca. einer halben Stunde Krafttraining. Oft mache ich nach dem Sport noch wenigstens einen Durchgang in der finnischen Sauna, um die Muskulatur zu lockern. Dieses Gesamtpaket fördert mein Wohlbefinden und das Wichtigste ist, dass ich durch die körperliche Aktivität noch eine ganze Weile ernstzunehmenden Krankheiten entgehen kann.

Haris M., 26 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Haris M., 26 Jahre

es einfach nichts Besseres gibt, um sich körperlich in Form zu bringen! Seit 10 Jahren verfolge mittlerweile ich schon das Ziel, meine allgemeine Fitness, die Gesundheit und Ausdauer auf Vordermann zu bringen und stetig zu verbessern. Die Optik spielt natürlich eine große Rolle, weshalb für mich Krafttraining zur Stärkung der Muskulatur unverzichtbar geworden ist. Ich habe es geschafft, in dieser Zeit 20 kg Muskeln aufzubauen und reize jede Übung bis zum Äußersten aus. Mein Trainingsprogramm ist dabei weitgefächert: Von Functional Fitness und HII-Training, über Fitness-Boxen, TRX und Crossfit, kommt es mir besonders drauf an, viele Bein- und Brustübungen zu machen. Zum Abschluss des Trainings gönne ich mir gerne mal einen entspannenden Saunagang oder eine wohltuende Massage. Das sorgt für den nötigen Ausgleich und das Top-Gefühl, eine Athletikfigur sein Eigen nennen zu können!

Lea K., 22 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Lea K., 22 Jahre

es mich richtig pushed und mir letztendlich mehr Lebensfreude bringt! Ich habe vor 2 Jahren mit dem Training angefangen, ursprünglich nur als Hobby, wo ich mit meinen Freundinnen Kurse mitmachen wollte. Joggen in der Gruppe war uns dann auf Dauer zu eintönig – vor allem ist es auch nicht bei jedem Wetter möglich – und so suchten wir nach einer Möglichkeit, wo wir gemeinsam etwas für mehr Bewegung und Fitness tun konnten. Mittlerweile gehört das Training für mich einfach nur dazu und es macht mir viel Spaß, mich mit Leuten, die ich im Studio auch neu kennengelernt habe, gemeinsam auszupowern. Ich beginne mein Training meistens mit dem Crosstrainer bzw. am Stepper. Wenn ich nach einer Einheit von ca. einer bis eineinhalb Stunden noch nicht völlig ausgepowert bin, gehe ich an die Kraftgeräte und trainiere bevorzugt Beine, Bauch und Rücken. Am meisten machen mir jedoch die Kurse Spaß wie Zumba oder Step-Aerobic – da sind wir mit meinen Mädels von Anfang an dabei und pushen uns immer gegenseitig!

Daniela B., 46 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Daniela B., 46 Jahre

ich durch regelmäßiges Training endlich meinen Rückenproblemen adé sagen konnte! Früher musste ich ca. 5-mal im Jahr zum Chiropraktiker und mir meinen Wirbel einrenken lassen. Dank regelmäßigem und gezieltem Rückentraining brauche ich das nicht mehr. Ich bin 2-mal pro Woche für ca. ein- bis eineinhalb Stunden im Studio und trainiere gerne mit Frei- und Langhanteln sowie an der Beinpresse. Außerdem gehe ich 2-mal pro Woche für eine Stunde joggen. Ich lasse mir ca. alle 3-4 Monate einen neuen Trainingsplan schreiben, um immer „up-to-date“ zu sein. Da ich unterschiedliche Arbeitszeiten habe, gehe ich morgens vor 09.00 Uhr trainieren oder kann abends um 21.00 Uhr nach Feierabend noch eine Runde einlegen oder am Wochenende – ich kann mir also meine Trainingszeit ganz flexibel einteilen. Und das kann mir kein Verein bieten!

Andrian H., 45 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Andrian H., 45 Jahre

ich nun endlich wieder extra taillierte XL-Hemden und Shirts tragen kann und es mit Fitness geschafft habe, 10 kg in 10 Monaten abzunehmen! Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich teils mit längeren Unterbrechungen im Studio trainiert und habe auch immer versucht, „am Ball zu bleiben“. Ich lerne beim Training neue Leute kennen, kann mental abschalten und relaxen sowie mir ein positives Körpergefühl bewahren – das sind für mich wichtige Punkte, weshalb ich immer noch sehr gern trainiere. Ich bin 2- bis 3-mal pro Woche im Studio und habe ein spezielles Trainingssystem, das ich durch Tipps von Trainern und erfahrenen Trainingsfreunden ergänzen lasse. Besonders wichtig ist für mich, dass ich meinen 1-Jahr-alten Sohn während des Trainings zur Kinderbetreuung in gute Hände geben kann, und dann Zeit für mich alleine habe, ohne mir Sorgen machen zu müssen – dann bin ich voll und ganz beim Training und gehe gut gelaunt, entspannt und mit neuer Gesundheit wieder raus!

Steffen W., 28 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Steffen W., 28 Jahre

ich als Fußballspieler immer fit sein muss und mir Fitnesstraining einen Extraschub an Kraft und Schnelligkeit verschafft. Beim Laufen ausdauernd zu sein ist das eine, die Fähigkeit Schnellkraft zu aktivieren und mit der Kraft richtig umgehen zu können das andere – und das hole ich mir im Fitnessclub. Ich trainiere bis zu 3-mal in der Woche im Studio und lege besonders großen Wert auf eine gut trainierte Bauchpartie, sodass zu meinem Trainingsplan vorwiegend Bauch- Crunches, Sit-ups und der Rotary Torso gehören. In Sachen Beweglichkeit und Agilität muss man über eine starke Mitte verfügen, um schnell reagieren zu können – und hat gleichzeitig auch was für den optischen Aspekt getan. Darüber hinaus besuche ich, soweit es mein Zeitplan zulässt, gerne den Kurs Indoor-Cycling, wo ich richtig schön in die Pedale treten und meine Ausdauer bis an die Grenzen bringen kann. Insofern ist Fitnesstraining die perfekte Ergänzung für mich!

Lisa Sophie H., 20 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Lisa Sophie H., 20 Jahre

...es einen Ausgleich zum Alltags- und Unistress bietet und mir hilft meine sportliche Figur zu erhalten. Für mein Sportstudium dient ein regelmäßiges Kraft- und Ausdauertraining als Basis, um die hohen Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit erfüllen zu können. Fit zu sein ist mir aber auch unabhängig vom Studium wichtig, da es die Lebensqualität erhöht und für die Erfordernisse des Alltags vorbereitet. Außerdem hilft mir das Fitnesstraining meine sportlich trainierte Figur zu erhalten, was mir sehr wichtig ist. Ich trainiere dreimal pro Woche im Fitness-Studio meiner Wahl. Ich beginne mit einem leichten Ausdauertraining von 30 – 45 Minuten. Besonders gerne trainiere ich auf dem Crosstrainer. Daran schließe ich ein intensiveres Krafttraining an, bei dem ich immer wechselnde Körperpartien trainiere. Ab und zu besuche ich auch gerne Kurse, vor allem dann, wenn ich mich mal richtig auspowern und Spaß haben möchte. Spaß ist das richtige Stichwort. Müsste ich Fitnesstraining in einem Wort beschreiben, dann wäre es Spaß.

Michelle W., 22 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Michelle W., 22 Jahre

es für mich ein Ausgleich zum stressigen Alltag mit Job und Kind ist. Ich habe eine 1-jährige Tochter und manchmal ist es nicht ganz leicht, alles unter einen Hut zu bringen. Da ist es schön, wenn ich beim Training mal Zeit für mich selbst habe und meinem Hobby nachgehen kann. Ich bin seit meinem 15. Lebensjahr regelmäßig ca. 2-mal pro Woche im Fitness-Studio und so habe ich es auch schnell wieder geschafft, nach der Schwangerschaft meine alte Figur zurückzubekommen. Sport ist für mich sehr wichtig, ich halte mich dadurch fit und knackig und habe ein besseres Wohlbefinden. Das gibt mir die nötige Energie, jeden Tag mit einem Lächeln zu beginnen!

Carina C., 22. Jahre

Ich liebe Fitness, weil mir jedes Training ein tolles...

Carina C., 22. Jahre

...Gefühl gibt und ich mich danach einfach insgesamt besser fühle. Natürlich ist es auch wichtig für mich, durch den Sport gleichzeitig etwas für mein Aussehen zu tun: durch den Muskelaufbau konnte ich meine Haltung verbessern sowie auch der Cellulite ein Schnippchen schlagen. Auch wenn ich noch sehr jung bin, mache ich mir jetzt schon Gedanken ums Älterwerden und da möchte ich, dass Falten und Ähnliches solange wie möglich fernbleiben. Ich trainiere drei- bis viermal in der Woche mit einem sehr abwechslungsreichen Trainingsplan im Split-Modus: So gehören Atemkniebeugen, Mountain-climbers, Boxjumps, Burpees, Body-Cross und TRX zum Programm – Da bleibt auch die Haut schön straff, weswegen ich nur eines sagen kann: I love Fitness!

Jürgen S., 59 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Jürgen S., 59 Jahre

ich es damit geschafft habe, mir das Rauchen abzugewöhnen und es mir generell zu einem Umdenken in Sachen Gesundheit verholfen hat. Ich habe die verschiedensten Methoden probiert, mein Rauchproblem in den Griff zu kriegen und habe mich 28 Jahre damit gequält. Durch das Fitnesstraining habe ich dann doch die notwendige Portion an Willen und Durchsetzungskraft dazu erhalten, mich meinen Problemen zu stellen und lebe inzwischen sehr gesundheitsbewusst und achte auf mich. Ich mache 3 bis 4-mal in der Woche Sport und laufe sogar gelegentlich mal einen Halbmarathon. Dabei lege ich sehr viel Wert auf Abwechslung, sodass ich mein Lauftraining mit Krafttraining, Indoor-Cycling oder Yoga kombiniere und mich durch ständiges Anpassen meines Trainingsprogramms neuen Herausforderungen stelle. Seit 2004 ist Fitnesstraining ein fester Bestandteil meines Lebens geworden und hat mich in so vielen Dingen extrem bereichert. Schade, dass ich diesen Schritt noch nicht früher gegangen bin!

Robert S., 29 Jahre

Ich liebe Fitness, weil man schon nach kurzer...

Robert S., 29 Jahre

...Zeit eine Vielzahl an positiven Veränderungen an sich registrieren kann. Muskelauf- und Fettabbau sind hierbei nicht die einzigen Vorteile. Der gesamte Körper wird leistungsfähiger und gesünder – ein verbessertes Wohlbefinden stellt sich ein. Nach einem stressigen Tag ist das Kraft- bzw. Ausdauertraining der perfekte Ausgleich. Seit 2002 trainiere ich regelmäßig zwischen 3- und 6-mal in der Woche abwechselnd an Kraftgeräten, oder freien Gewichten sowie Cardiogeräten. Ich probiere oft neue Übungen mit abwechselnden Intensitäten aus und beobachte, wie sich die jeweilige Methode auf den Trainingserfolg auswirkt und halte das auf meinem Trainingsplan fest. Dabei hole ich mir gerne Tipps von den Trainern ein, um mein Training so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Insgesamt gesehen hat mir Fitness in all den Jahren zu mehr Ausgeglichenheit und einem besseren Körpergefühl verholfen – genug Motivation, weiter an mir zu arbeiten!

Helga J., 71 Jahre

„Bewegung ist Leben!“ – das war schon immer mein Lebensmotto, und zwar körperlich sowie geistig. Seit 25 Jahren, neben anderen Sportarten, trainiere ich 3- bis 4-mal im Fitness-Studio. Durch gezielten Muskelaufbau an den Schwachstellen in meinem Körper, habe ich einige Operationen umgehen können. Außerdem bekommt man im Laufe der Jahre ein besseres Körpergefühl und hört die „Alarmglocken“, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Auch Krankheiten, von denen niemand verschont bleibt, hakt man viel schneller ab. Ein positiver Nebeneffekt ist natürlich der Erhalt einer guten Figur, wenn man die nötige Disziplin mitbringt. Mir macht es Freude, wenn ich für junge Menschen ein Vorbild sein und ihnen aus eigener Erfahrung vermitteln kann, wie wichtig der Sport neben anderen Aktivitäten ist. Ich besuche regelmäßig Kurse wie Yoga, Step, Bauch-Beine-Po oder Rückengymnastik. An den Geräten baue ich gezielt in den Problemzonen Muskulatur auf. Beim Sport kann ich abschalten, meine Gedanken schweifen lassen, mich mit netten Menschen unterhalten, entspannen und habe auch noch das wunderbare Gefühl, „etwas getan zu haben“!

Christel B., 60 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Christel B., 60 Jahre

für mich Sport schon immer einen hohen Stellenwert hat und ich mich dadurch ausgeglichener und insgesamt fitter fühle. Zum Fitnesstraining bin ich gekommen, weil ich zum Hallensport, wo ich in einer gemischten Truppe Fußball, Basketball und Hockey spiele, eine Ergänzung gesucht habe. Das Training im Fitness- Studio, wo ich stets auch Freunde und Bekannte treffe, ist für mich ein echtes Highlight im Alltag. Ich trainiere 2-mal pro Woche, bevorzugt Kraft- und Ganzkörpertraining. Da für mich körperliche Bewegung unersetzlich ist, will ich auch in meinem Alter, was Sport angeht, keineswegs alt aussehen!

Michael B., 28 Jahre

Ich liebe Fitness...

Michael B., 28 Jahre

...weil ich damit Muskeln aufbauen kann. Ich bin von Natur aus sehr schlank und habe einen schnellen Stoffwechsel, der mich immer daran gehindert hat, zuzunehmen. Ich habe vor ein paar Jahren ein Probetraining gemacht und ließ mir von meinem Trainer ein Muskelaufbauprogramm zusammenstellen. Das hat total gewirkt, sodass ich inzwischen über 5 kg reine Muskelmasse aufbauen konnte.

Ich mache zwei‐ bis dreimal wöchentlich ein ca. 90‐minütiges Krafttraining und ernähre mich proteinreich. Ich finde es toll, einen fitten und attraktiven Körper zu besitzen!

Lena O., 21 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Lena O., 21 Jahre

ich damit sehr effektiv Rückenproblemen vorbeugen kann. Ich bin seit etwa 3 Jahren Mitglied in einem Fitness-Studio, hauptsächlich um die Muskulatur im Bereich des Rückens aufbauen zu können. Ich komme dazu 2-mal in der Woche in den Club, wärme mich 20 Minuten am Laufband oder Crosstrainer auf und trainiere anschließend an Kraftgeräten meine Brust- Bauch- und Rückenmuskulatur. Zum Abschluss des Trainings mache ich Dehnübungen für den ganzen Körper, um Verspannungen und dadurch eventuell aufkommende Rückenprobleme zu lindern. Letztendlich will ich meine HWS-Blockade in den Griff bekommen, ohne mich gleich einer OP unterziehen zu müssen – und diesbezüglich hat sich das Training bislang als äußerst hilfreich erwiesen!

Tim B., 24 Jahre

Ich liebe Fitness, weil…

Tim B., 24 Jahre

...ich mich zu 100 % mit dem Fitness-Lifestyle identifizieren kann! Denn mit einer optimierten Ernährung und regelmäßigem Training kann die körperliche Leistungsfähigkeit erheblich gesteigert werden. Eine gesunde Ernährung mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, ist mit ein paar leichten Kniffen und Tricks für jedermann machbar und somit der erste Schritt für den täglichen aktiven und fitten Lebensstil. Zurzeit trainiere ich 5-mal in der Woche (Krafttraining) – dazu versuche ich noch ca. 1-mal ein Ausdauertraining einzubauen (Schwimmen, Joggen, Mountenbiken oder ein kurzes HIIT Training). Bin ich krank oder kann aus einem anderen Grund mal nicht regelmäßig trainieren, fühle ich mich nicht ausgelastet und bin auch etwas schlechter gelaunt :-) Natürlich gönne ich mir auch immer meine Pausen und Regenerationstage, welche meiner Meinung nach genauso wichtig sind. Ich trainiere oft mit meinem Bruder zusammen – uns verbindet dieselbe Leidenschaft und wir unterstützen uns gegenseitig, wo wir nur können!

Daniel S., 22 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Daniel S., 22 Jahre

es nicht einfach nur Sport ist – it’s lifestyle! Den eigenen Körper fordern und bis an seine Grenzen bringen – das bietet ein unbeschreibliches Gefühl und man gelangt zur körperlichen und mentalen Stärkung. Vor ungefähr eineinhalb Jahren habe ich mit dem Fitnesstraining begonnen und zu meinen Vorlieben gehören „Basisübungen“, sprich Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben, gerne auch Schulterpresse, Dips und Klimmzüge. Mein Favorit ist Kreuzheben, weil diese Übung ein hohes Maß an Körperkontrolle erfordert und bei richtiger Ausführung grandiose Ergebnisse liefert. Zurzeit trainiere ich im 4-er Split: Tag 1: Brust, Tag 2: Rücken, Tag 3: Beine und am Tag 4: Schulter/Arme, bin also 4-mal in der Woche im Studio. Nicht zuletzt habe ich durch Fitness viele Freunde und Gleichgesinnte mit denselben Interessen und Ansichten kennen gelernt. Wir pushen uns immer gegenseitig, sodass es erst gar nicht zu einem „Tief“ kommen kann!

Hartmut S., 69 Jahre

Ich liebe Fitness, weil ich dadurch...

...meine Leistungsfähigkeit und gleichzeitig meine Gesundheit erhalten kann. Für mich ist es besonders wichtig, wach und aktiv zu bleiben, sowie möglichen gesundheitlichen Krisen vorzubeugen. Seit 1995 trainiere ich regelmäßig mindestens 2-mal pro Woche und halte mich durch abwechselndes Kraftund Ausdauertraining sowie durch gezielte Dehnübungen fit.

Es macht mir großen Spaß, mich in Gemeinschaft von Gleichgesinnten körperlich zu betätigen, das aktiviert und motiviert gleichermaßen. Der Besuch des Fitness-Studios ist letztendlich für mich wie ein Mini-Urlaub, besonders wenn ich nach meinem Training in der Sauna so richtig abschalten kann und neue Kraft schöpfe.

Katja D., 29 Jahre

Ich liebe Fitness, weil...

Katja D., 29 Jahre

es für mich eine Ablenkung vom Alltag darstellt, für Stressausgleich sorgt und mir hilft, den Kopf freizukriegen. Seit ca. eineinhalb Jahren mache ich regelmäßig Fitnesstraining, da ich mir damals nach meiner Schwangerschaft und den Prüfungen fest vorgenommen habe, wieder mehr für meine Fitness zu tun und mir dafür auch die nötige Zeit zu nehmen. Heute geht es mir deutlich besser, da ich mit meinem Körper zufriedener bin und auch mit Stress und körperlichen Belastungen besser umgehen kann. Ich versuche natürlich so oft wie möglich ins Studio zu gehen – so wie es eben mein Zeitplan zulässt – aber einmal, wenn es gut läuft, zweimal pro Woche muss sein. Nach einem 10-minütigen Warm-Up am Stepper trainiere ich ca. 30 Minuten lang an Geräten, um Rücken, Bauch, Beine und Po zu stärken. Zum Abschluss absolviere ich ein Intervalltraining von ca. 45 Minuten auf dem Fahrrad, das ich von Zeit zu Zeit anders gestalte. Nach einem solchen Programm fühle ich mich wieder topfit und kann taufrisch in den neuen Tag starten!